F Rasenpflege - Garten- und Landschaftsbau Meisterbetrieb - Axel Buch - Ihr Gärtner mit Ideen in Cuxhaven Rasenpflege

Rasenpflege

Frühjahr:

 

Nach der ersten Maht den Rasen mit Eisensulfat düngen.

Ca. 7 Tage später den Rasen vertikutieren.

Eisensulfat muß man nicht jedes Jahr streuen, nur wenn der Rasen stark vermoost ist. Nach dem Vertikutieren den Rasen mit einem organischen Dünger abstreuen.

z.B. (Oscorna - Rasaflor)

 

Sommer:

 

Juni - Juli den Rasen erneut mit einem organischen Dünger abstreuen. z.B. (Oscorna - Rasaflor)

Mineralischer Dünger ist auch möglich (NPK z.B. Blaukorn),

aber organischer Dünger ist besser.

 

Herbst:

 

Mitte - Ende Oktober den Rasen mit einem organischen Dünger abstreuen. z.B. (Oscorna - Rasaflor)

Ganz wichtige Düngung für die Wurzelbildung der Rasenpflanzen.

Keinen mineralischen Dünger verwenden, der wird nur vom Regen ausgewaschen.

 

Winter:

 

Füße hochlegen und die Ruhe genießen.

Nicht Wundern, wenn der Rasen sich rötlich bis bräunlich verfärbt.

Das ist die normale Herbstfärbung von Rasengräser.

 

 

Pflege bei einem neu angelegten Rasen:

  

 Um einen dichten grünen "Teppich" zu erhalten bedarf es bei einem neu angelegten Rasen folgender Pflege:intensives Wässern,richtiger Rückschnitt und das Düngen sind ausschlaggebend für den Erfolg.

 

Die Keimzeit einer frischen Aussaat beträgt ca.8 bis 14 Tage bei idealen Bedingungen.Hierbei ist ist dringend darauf zu achten die Saat keiner extremen Trockenheit auszusetzen sondern intensiv zu wässern.

Die ideale Bewässerung nach Durchbruch der ersten kleinen Gräser beträgt 5l Wasser viermal wöchentlich pro Quadratmeter.Lieber drei bis viermal kräftig wässern als täglich ein bisschen.Dabei ist darauf zu achten dass keine Pfützenbildung entsteht.

 

Bei einer gleichmäßig grünen Rasenfläche beträgt die Bewässerungsmenge zweimal wöchentlich 10l pro Quadratmeter.

In der Regel sind die Wurzeln nach vier Wochen tief genug.Nun benötigt man einmal wöchentlich 15l pro Quadratmeter.An heissen Tagen erfreut sich Ihr Rasen daran,feucht gehalten zu werden.

 

Nun zum Schnitt:

Die erste Maht erfolgt bei einer Rasenhöhe zwischen 6 und 10 Zentimetern.Dabei ist zu beachten das die Messer Ihres Mähers scharf sind und Sie Ihren Rasen NIE unter 4 Zentimeter einkürzen.

ein Mulchmäher eignet sich für einen Zierrasen nur bedingt,da er das Schnittgut liegen lässt und der Rasen dadurch schneller verfilzt.

 

Die Düngung:

Ein Landschaftsgärtner versieht die Fläche vor der Aussaat mit einer sogenannten Grunddüngung.Nach der ersten Maht empfielt sich ein mineralischer Stickstoffdünger in der Dosierung von 5g Stickstoff pro Quadratmeter.

In der Zeit zwischen April bis Mitte September sollte eine Düngung in regelmäßigen Abständen erfolgen,wobei die Menge an Stickstoff nicht mehr als 10g pro Quadratmeter im Jahr betragen sollte.Hierbei ist ein Düngewagen ein sehr hilfreiches Gerät.

  

Ihr Gärtner